Das Festival

Wer schon einmal am Mittsommerfestival war, dem muss man den Bauernspeck nicht durch den Mund ziehen, um ihn oder sie zu einem erneuten Besuch zu motivieren. Darum sind diese Zeilen an dich gerichtet: Ja du, der oder die nicht weiss, wie es ist, wenn am längsten Tag im Jahr die Crème de la Crème des schweizerischen Musikschaffens und genauso virtuose ausländische Acts das Simmental beschallen. Du hast sie noch nicht erlebt, die Magie, die sich breit macht, wenn die speckfetten Beats die Simmenfälle zum donnernden Tanz auffordern. Du hast es nicht gesehen, das Staunen der Bands, wenn sie ihren Blick übers Publikum schweifen lassen und diese unglaubliche Kulisse aufsaugen.

Und weil du’s noch nicht erlebt hast, erklären wir es dir hier an dieser Stelle noch einmal ganz unpathetisch: Das Mittsommer Festival begeistert seit zwei Jahren Besucher aus der ganzen Schweiz mit seiner unprätentiösen Atmosphäre, seiner einzigartigen Kulisse und seinem spannenden, weil sehr diversen Angebot an auftretenden Künstlerinnen und Künstlern.

Jung und alt erfreuen sich jeweils auf und neben der Bühne zwei lange Tage und kurze Nächte lang einem unaufgeregten Fest der Musik mit Saus und Braus und noch mehr Schmaus, denn das regionale kulinarische Angebot ist eine willkomene währschafte Abwechslung zum typischen Festivaleinerlei. Eigentlich ist gar nichts typisch an diesem Festival, aber eben… Das muss man schon selbst erlebt haben, um es zu verstehen. Drum kommet, ihr musikbegeisterten Menschen und lasset eure Ohren, Gaumen und Herzen verwöhnen.

Mittsommerfestival